Language
Hotline: office@sailorama.at
Login

Sicher und gesund beim Segeltörn

Die Gesundheit ist eines der allerhöchsten Güter. Unsere Segelreisen sind entspannte Urlaubstörns und keine extremsportlichen Herausforderungen. Dennoch muss auch bei einem sommerlichen Segeltörn die Sicherheit der Gäste über allem Anderen stehen. An dieser Stelle lesen Sie Hinweise und Tipps bezüglich Sicherheit bei Segeltörns.

 

Stand 17.06.2020.

Wenn Sie sich aufgrund der Coronakrise wegen Ihres Segeltörns Sorgen machen, dann soll Ihnen dieser Leitfaden dabei helfen, Unsicherheiten zu beseitigen und Klarheit zu verschaffen. Wir werden diesen Leitfaden den sich ändernden Gegebenheiten fortlaufend anpassen.

Bei organisatorischen Fragen zu Ihrer Buchung lesen Sie bitte weiter unter Informationen zu Segeltörn-Buchungen während und nach den Coronavirus-Reisebeschränkungen.


Vor dem Törn
Achten Sie in den Tagen vor Törnbeginn bewusst auf Ihren eigenen Gesundheitszustand, gegebenenfalls auch auf den Ihres Kindes oder Ihrer Kinder. Haben Sie Fieber, Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Durchfall, Bindehautentzündung, Kopfschmerzen, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag, so suchen Sie vor Ihrer Anreise unbedingt einen Arzt auf, um sich auf eine eventuelle Ansteckung mit COVID19 testen zu lassen.


An- und Abreise 
Nationale Verhaltensempfehlungen oder -vorschriften unterliegen Änderungen. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über die jeweiligen Regeln. Es liegt in Ihrer eigenen Verantwortung, sich bezüglich der nationalen Regeln im Zielland selbst zu informieren.

 

An Bord

Kroatien
Der kroatische Gesetzgeber erlaubt Segeltörns. Eine Yacht ist kein Hotel und die Kabinen keine Apartments, sondern die ganze Yacht gilt als Privatunterkunft, Deck und Salon als Gemeinschaftsräume und die Kabinen der Yacht als Schlafzimmer. Von offizieller kroatischer Seite gibt es für das Leben an Bord keine Vorschriften (weder Masken-, noch Handschuh- oder Abstandsregeln).    

Griechenland
Segeltörns in Griechenland sind offizell erlaubt.  Auch in Griechenland gilt gleich wie in Kroatien die ganze Yacht als Privatunterkunft, Deck und Salon als Gemeinschaftsräume und die Kabinen der Yacht als Schlafzimmer. Von offizieller Seite gibt es für das Leben an Bord keine Vorschriften (weder Masken-, noch Handschuh- oder Abstandsregeln) außer dieser, dass die Crewmitglieder sind verpflichtet sind, täglich ihre Körpertemperatur zu messen, die der Skipper in das Logbuch einträgt. Es ist zu erwarten, dass diese Vorschrift in Bälde gestrichen wird.

Spanien/Balearen
Segeltörns werden ab 1. Juli 2020 durchführbar sein, wobei eventuell die Provinz der Balearen nicht per Segelschiff verlassen werden darf. Auch in Spanien gilt gleich wie in Kroatien die ganze Yacht als Privatunterkunft, Deck und Salon als Gemeinschaftsräume und die Kabinen der Yacht als Schlafzimmer. Von offizieller spanischer/balearischer Seite gibt es für das Leben an Bord keine Vorschriften (weder Masken-, noch Handschuh- oder Abstandsregeln).    

 

An Bord der Yacht halten wir verpflichtende Verhaltensregeln des jeweiligen Landes ein. Ist schon vor Törnbeginn klar absehbar, dass diese verpflichtenden nationalen Regeln technisch nicht eingehalten werden können, so kann der Törn nicht durchgeführt werden.

Ihr Skipper hat die Befugnis, verpflichtende nationale Regeln an Bord durchzusetzen.

Der Skipper hat keine Befugnis, Verhaltensempfehlungen durchzusetzen. Es ist zumutbare eigenverantwortliche Aufgabe der gesamten Crew (Gäste und Skipper), Empfehlungen gemeinsam zu besprechen.

Damit Sie Ihren Segeltörn in vollen Zügen genießen können, raten wir, den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes zu folgen.

Die hier folgenden Verhaltensweisen sind auf dem Boot einzuhalten:

  • Mitnahme von Desinfektionsmitteln (Tücher und/oder Sprays für öffentliche Flächen, Gel für die Hände)
  • Häufig und gründlich Hände waschen
  • Regelmäßige Desinfektion der Hände
  • Händeschütteln vermeiden
  • Nies- und Hustenetikette einhalten

Am Tag des Törn-Checkins lernen Sie Ihren Skipper kennen. Gleich zu Beginn des ersten Kennenlernens werden Sie vom Skipper über nationale Vorschriften und Hygieneregeln eingewiesen. Danach erfolgt die Yachteinweisung. Vor dem ersten Ablegen findet die Sicherheitseinweisung statt. 


Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko an Bord?
Auch wenn man an Bord neue Menschen trifft, so ist die Segelyacht ist ein zuverlässiger Platz, um eine Woche lang Menschenmassen zu vermeiden und so ein Infektionsrisiko zu senken.

Spätestens seit März 2020 sollten alle erwachsenene Menschen zumindest im Groben über die Gefahren und über die Vermeidung einer Ansteckung mit COVID19 Bescheid wissen. Wir von SAILORAMA verweisen auf die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, um ein Infektionsrisiko an Bord zu minimieren.

Nichts schützt zu hundert Prozent. Sollten Sie während des Segeltörns Anzeichen einer möglichen Infizierung und/oder Erkrankung an COVID19 wahrnehmen, so besprechen Sie sich unverzüglich und eigeninitiativ mit Ihrem Skipper.

Bitte haben Sie Verständnis, dass unsere Angaben zum Ansteckungsrisiko ohne Gewähr sein müssen. 


Verantwortungen
SAILORAMA als Kojencharteragentur bietet Mitsegeltörns mit Skipper an. Wir halten nationale Vorschriften streng ein, um die Verbreitung des ansteckenden COVID19-Virus einzudämmen. Ihr Skipper ist berechtigt und verpflichtet, an Bord nationale Vorschriften zur Vermeidung von Ansteckungen durchzusetzen. Ein Ansteckungsrisiko kann nie und nirgends 100% ausgeschlossen, das Risiko aber deutlich minimiert werden. Sie selbst sind verpflichtet, sich und Ihre Angehörigen zu schützen. Wie auch bei anderen ansteckenden Krankheiten kann SAILORAMA Segelreisen außer bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz nicht verantwortlich gemacht werden, sollten Sie sich vor, während oder nach Ihrem Segeltörn mit COVID19 infizieren.

Sind Sie sich bezüglich der Verantwortlichkeiten unsicher, so schreiben Sie uns vor Törnbeginn oder rufen uns an.

 Sicher unterwegs
Reiseinformation des österreichischen Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BmEIA)

Hier finden Sie vom Bürgerservice zusammengestellte Informationen, die vor und während einer Auslandsreise für Sie von Nutzen sein können. Dies reicht von Informationen über Ihr Reiseland (Länder von A-Z), Reisehinweisen, Reisewarnungen, Einreisebestimmungen bis hin zu Gesundheitstipps.

Reiseinformation des Auswärtigen Amtes (Deutschland)
Landesinformationen und aktuelle Sicherheitslage des Auswärtigen Amtes Deutschland.

Reiseinformation des Schweizer Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA)
Die Reisehinweise des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten bieten Informationen zur Sicherheitslage im Ausland. Sie sind eine Ergänzung zu anderen Informationsquellen.


Gesund unterwegs
Reiseinformation des österreichischen reisemedizinischen Zentrums Traveldoc.at
Allgemeine und spezielle reisemedizinische Hinweise, reisemedizinische Angebote.

 

SAILORAMA Segelreisen © All rights reserved

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.

Diese Website verwendet Cookies für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weiterlesen …