Hotline: office@sailorama.at
Login
mitsegeln segeltörn aktivurlaub segelreise mittelmeer

Gute Fragen

Ehrliche Antworten

 

Ihr Segeltörn mit SAILORAMA Segelreisen

Segelreisen haben eine ungeheure Faszination, aber wenn man noch niemals an Bord eines Segelschiffs war, stellt sich vielleicht so manche Frage.



Was erwartet mich bei einem Segeltörn an Bord?

Ist SAILORAMA Segelreisen irgendwie speziell?


Kann ich meinen Haarfön einpacken?

Am Schiff ist es frei, unabhängig und ungezwungen. Für die meisten Mitseglerinnen und Mitsegler ist der erste Segeltörn noch viel schöner, als sie erwarteten.

Am Schiff ist es immer sehr entspannend, aber manchmal müssen alle Hände mit an die Arbeit.

Am Schiff herrscht Abwechslung zwischen Flaute und Wind, zwischen paradiesischen Ankerbuchten und belebten Küstenstädtchen.

Ein Segeltörn - mit dem richtigen Veranstalter und der richtigen Crew - ist für die meisten Menschen mehr als Urlaub, sondern eine der großen Erfahrungen des Lebens.

Skipperin Jule

SAILORAMA Segelreisen ist ein Kojenyachtcharter-Veranstalter. Der Firmensitz ist in Österreich. Firmengründer ist Hansjörg Winkler. Als Familienbetrieb arbeitet oft die ganze Familie von Klein bis Groß mit, in den Sommermonaten begrüßt auch Schäferhund Nero die Mitseglerinnen und Mitsegler.

Im Team von SAILORAMA Segelreisen arbeiten viele Skipperinnen und Skipper. Diese Kapitäne sind das eigentliche Erfolgsrezept von SAILORAMA Segelreisen, denn nur mit ausnahmslos sehr guten, souveränen und vor allem auch herzlichen und authentischen Schiffsführerinnen und -führern garantiert SAILORAMA Segelreisen vielfältige und aufregende, sichere und unvergessliche Segeltörns!

Skipperin Jule

Die Preise unserer Segeltörns beinhalten ausnahmslos alles, was zum Segeltörn dazugehört. An Nebenkosten erwarten Sie nur

  • Restaurantbesuche
  • alkoholische Getränke (die Sie aber gerne, am besten gemeinsam mit den andern Gästen, an Land einkaufen und mitführen können)
  • Eventuelle Kurtaxen


Bei uns gibt es keine versteckten Extrakosten. Sie wissen bei Buchung exakt, was der Segeltörn kostet. 

Haben Sie uns schon mit anderen Veranstaltern verglichen? Ist Ihnen aufgefallen, dass niemand außer wir die Gesamtkosten klar angibt?   

Den meisten Veranstaltern zahlen Sie vor Reisebeginn nur den Schlafplatz und den Skipperlohn. Alles andere, was genauso zum Segeln gehört (Stützpunktkosten, Einkauf von Proviant, Bettwäsche, alle Hafen- und Bojengebühren, Schiffsdiesel, Beibootbenzin, Endreinigung, Skipperverpflegung an Land etc.) finanzieren Sie zu Beginn und während des Segeltörns selbst aus Ihrer eigenen Brieftasche.

Diese versteckten Extrakosten betragen einen großen Teil der Gesamtkosten und sind im Vorhinein unberechenbar, vor allem, wenn man die restliche Crew und deren Umgang mit Geld nicht kennt.

Bei SAILORAMA Segelreisen gibt es keine versteckten Kosten. Alle diese "Nebenausgaben", die in Summe mehrere Hundert Euro ausmachen, sind schon im Törnpreis enthalten, also alles, was zum Segeln dazu gehört. Fakultativ sind nur Restaurantbesuche, eventuelle Kurtaxen und Alkohol an Bord.


Genießen Sie es: kein nerviges Geldgetue mit Skipper und Mitseglern. Die ganze Urlaubswoche lang. 

Skipperin Jule

Unsere Skipper sind nicht nur bestens ausgebildete und absolut zuverlässige Schiffsführerinnen und -führer, sondern haben jahrelange Erfahrung im Segeltourismus, sind in Reiseorganisation und Kundenkontakt geschult und sprechen muttersprachlich deutsch. Kurz: sie sind hochseeerfahrene und sehr sympathische Mitmenschen, mit denen jede Reise Freude macht.

Manche Aufgaben an Bord delegiert der Skipper an die Crew. Früher hieß das Kommandos geben. Heute sollte es auf jedem Segelschiff üblich sein, diese Information mit einem freundlichen "bitte" zu garnieren. Nur wenn es wirklich einmal schnell gehen muss, wird dieses Wort mehr gedacht als gesagt

Skipperin Jule

Die eingesetzten Segelschiffe sind innen verkleinerte Apartments. Der eigentliche Schiffsbauch besteht aus Salon (Wohnzimmer) und Küche. Von hier führen Türen zu den Schlafkabinen  und Toiletten.

Im Salon gibt es rund um den Salontisch bequeme Sitzmöglichkeiten für die ganze Crew. Die Küche ist klein, aber mit großem Kühlschrank, Gasherd und sogar Backofen komplett eingerichtet. In den Schlafkabinen ist der Platz natürlich beschränkt, aber optimal ausgenutzt, vergleichbar mit einem Wohnmobil.

An Deck gibt es Sitzmöglichkeiten im "Cockpit", also dort, wo das Steuerrad steht. Bei ruhigem Wetter auf See und natürlich am Ankerplatz kann man sich am ganzen Deck stehend, sitzend und liegend aufhalten.

Skipperin Jule

Zum Nachdenken.

Acht Menschen, ein Segelschiff, eine Woche auf See. Der Wind schiebt die Yacht übers Meer, der Dieselverbrauch ist minimal. Der Außenborder fürs Beiboot schluckt in der Woche fünf Liter, die Wassertanks sind mit 500 Litern gefüllt, Wasser an Bord wird gespart. Es wurde gut eingekauft, Kühlschrank und Schapps sind voller Lebensmittel. Es wird auf den Inseln bei lokalen Märkten nach Bedarf eingekauft, aber am Ende der Woche gibt es natürlich Reste-Essen. Kaum etwas bleibt über.

Acht Menschen in vier Hotelzimmern, eine Woche Urlaub am Meer. Das Hotel ist innen und außen beleuchtet wie der Louvre. Der Rasen vorm Hotel wird täglich gegossen. Die Hotelküche serviert Frühstücks-Buffet und Abendessen. Am Morgen und am Abend wird ausgiebig geduscht, spätabends auf zwei Fernsehern ferngesehen. Zweimal in der Woche fährt man mit den beiden Mietautos herum, einmal geht es zu Sechst in die Disco, einmal dürfen die vier Kinder Bananaboat fahren und einmal gehen alle Acht in den Aquapark.

Möchten Sie nachhaltig urlauben?  Dann gehen Sie bitte segeln![nbsp]    

Paella an Bord der Segelyacht

Sie und Ihre Mitseglerinnen und Mitsegler.

Wir von SAILORAMA Segelreisen kaufen bei Törnbeginn die Lebensmittel ein.

Wir haben mit dem Lebensmitteleinkauf sehr viel Erfahrung und kaufen vielseitig und hochwertig ein. Viele Lebensmittel kaufen wir auf lokalen Märkten und bevorzugen Lebensmittel "offen", also ohne Verpackungsmaterial. Auch finanzieren wir die Lebensmittelnachkäufe während des Törns.

Keinesfalls geizen wir beim Einkauf der Lebensmittel, im Gegenteil. Aber erlauben Sie uns festzuhalten, dass wir keine Erdbeermarmelade nachkaufen, wenn sowohl die Brombeer- als auch die Marillenmarmelade bereits geöffnet sind, da wir das aus ökologischer Sicht verwerflich finden. 

Gekocht und gespült wird von den Mitseglerinnen und Mitseglern. 

Skipperin Jule

Sie möchten buchen? Nach schriftlicher oder telefonischer Buchung  senden wir Ihnen per eMail die Rechnung über die Anzahlung und über die Restzahlung. Die Rechnung gilt als Anmeldebestätigung für Ihre Segelreise.

Auf unserer Website finden Sie weitere Törninfos (Einpackempfehlungen, Transferinformationen). Sind individuelle Anpassungen der Informationen nötig, senden wir Ihnen diese zirka eine Woche vor Reisebeginn zu. 

Wenn Sie zusätzliche Fragen haben, sind wir selbstverständlich gerne für Sie erreichbar.

Skipperin Jule

Es sind keine Vorkenntnisse nötig, denn unsere Segeltörns sind Erlebnisreisen und kein Extremsport.

Uns liegt nicht daran, dass unsere Mitseglerinnen und Mitsegler perfekt "funktionieren", sondern daran, dass sich Gäste und Skipper zu hundert Prozent wohl fühlen.




Treibgut

Wer leichte Wandertouren machen kann, kann auch segeln. Viele unserer Segeltörns sind auch für Kinder geeignet. Nach oben gibt es keine Einschränkungen.

Einige unserer Segeltörns führen zu fremden Kulturen und - während der Landausflüge - in entlegene Gebiete. Den Menschen in den bereisten Ländern mit Achtung und Respekt zu begegnen, ist eine unserer Prämissen, die wir auch von unseren Mitseglerinnen und Mitseglern erwarten.

Treibgut
Die meisten Menschen werden nicht seekrank. Ein Fläuegefühl am ersten Tag ist schon möglich, vor allem unter Deck. 

Unsere Segeltörns sind Erlebnisreisen und keine Extremsportevents. Ein Segelschiff bewegt sich viel ruhiger als ein Motorschiff. Durch den Winddruck neigt es sich zwar zur Seite, aber richtig wackeln tut es fast nie.

Bekannte chronische und akute Erkrankungen müssen kein Hinderungsgrund am Segeln sein, sollen uns aber vor Reisebeginn bekannt gegeben werden. Beschwerden und Erkrankungen während der Reise sollen dem Skipper, gerne unter vier Augen, mitgeteilt werden.
Treibgut
Sowohl Alleinreisende als auch Pärchen, Freundesgruppen und Eltern mit kleineren oder jugendlichen Kindern sind bei unseren Segeltörns willkommen.

Törns für Familien mit Kindern sind als Familientörns gekennzeichnet. Alle anderen Segeltörns belegen wir nicht mit  Minderjährigen.
 
Bei jedem Segeltörn achten wir darauf, dass die "Bordchemie" stimmt. Dies verstehen wir nicht als altersabhängig. Im Gegenteil sind wir der Überzeugung, dass ein guter Mix allen guttut. Wenn aber bei einem Törn bereits ausschließlich junge Wilde oder ausschließlich würdevolle Senioren eingebucht sind, dann weisen wir vor Buchung des jeweiligen Gegenteils deutlich auf die aktuelle Crewzusammensetzung hin.

Nie lässt es sich im Vorhinein klar sagen, mit welchen Mitseglerinnen und -seglern man seine Zeit an Bord verbringen wird. Aber die Menschen, die unser Angebot anspricht, haben einige gemeinsame Nenner: Ihnen gefällt unser Angebot, ihnen gefällt unsere Art, Dinge zu sagen und Törns zu beschreiben, ihnen gefällt unsere Art der Kommunikation. Unsere Gäste sind bereit, neue Erlebnisse zu machen und neue Menschen kennen zu lernen. Damit sind Tür und Tor offen für eine aufregende und inspirierende gemeinsame Zeit.
Treibgut
Für Paare oder gemeinsam buchende Freundinnen oder Freunde stellt sich die Frage ja nicht. Ansonsten werden Frauen und Männer - außer auf Wunsch - nicht in gemeinsamen Kabinen untergebracht. Und manchmal bleibt eine Einzelkabine frei, über die entweder Notwendigkeit oder das Los entscheidet.

Wer wirklich großen Wert darauf legt, alleine zu schlafen, reserviert sich vor dem Segeltörn eine Einzelkabine. Wir raten diesbezüglich aber ab. Erstens ist dafür ein Aufschlag zu zahlen, und andererseits wissen wir aus Erfahrung, dass sich unsere Mitseglerinnen und -segler immer sehr gut miteinander arrangieren und dass es eine sehr schöne Erfahrung ist, eine Kabine gemeinsam zu nützen.
Treibgut
Natürlich, wir machen ja keine Kreuzfahrt. Die Segel zu bedienen und selbst am Steuer stehen, ist an Bord selbstverständlich - freilich unter Anleitung des Skippers und ganz ohne Druck.

Wir kaufen zwar die Lebensmittel ein, aber Sie werden an Bord nicht bekocht, sondern Sie kochen und spülen gemeinsam mit Ihren Mitseglerinnen und -seglern.

Wir von SAILORAMA Segelreisen legen sehr großen Wert darauf, diese Handgriffe fair und geschlechtsneutral verteilt zu wissen. Wenn Sie an Bord den Eindruck haben, dass diese Arbeiten primär an Ihnen hängen bleiben, dann lächeln Sie bitte und sagen: "heut ist wer anders dran" und gehen schwimmen. Wir meinen das im Ernst, denn alle haben sich bei den typischen Arbeiten an Bord zu beteiligen.  
Treibgut
Bitte nehmen Sie mit, was Sie möchten. Bedenken Sie aber Folgendes: 220 Volt gibt es nur in den Waschräumen der Häfen und wenn das Schiff am Landstrom hängt. In der Ankerbucht gibt es nur 12 Volt. Auf See aber haben Sie die coolsten Föns der Welt: Seebrisen, Fahrt- und Landwinde. Uns gefallen Sie zerzaust am Besten!

 


SAILORAMA Segelreisen © All rights reserved

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.

Diese Website verwendet Cookies für Werbezwecke, Zwecke in Verbindung mit Social Media sowie für analytische Zwecke. Wenn Sie weiter auf der Website surfen, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weiterlesen …