Language
Hotline: office@sailorama.at
Login

Reisen ist eine Tugend, Tourismus eine Todsünde

Der persönliche Blog von SAILORAMA-Gründer Hansjörg Winkler.

Die Überschrift ist ein Zitat von Werner Herzog, dem berühmten Regisseur und dem "geliebten Feind" Klaus Kinskys. Ich weiß nicht, was Herzog bewegte, als er den Satz sagte. Fiel er im Streit mit Kinsky? Zum Beispiel als der Schauspieler während der vielen Dreharbeiten in Südamerika über Mosquitos, Indianer und das Drehbuch fluchte und sich an eine Beachbar von Rio de Janeiro wünschte?

Herzogs Hintergrund muss ich nicht verstehen können, aber die trockene und prägnante, so tiefe Aussage bewegt mich. Was ist der Unterschied zwischen Reisen und Tourismus? Kein äußerer, leicht sichtbarer.

Es ist nicht nicht der Economy-Platz im Billigflieger, nicht die Kamera um den Hals, sicher nicht der Longdrink am Strand.

Der Unterschied steckt in unserer Wahrnehmung: konsumieren wir die Welt oder fühlen uns als Teil von ihr? Diese Überlegung führt von der Reise/Tourismus-Unterscheidung weiter: zur Werteskala des Menschen, zur Moral. 

Dieser Blog soll verschiedene meiner Reise-Eindrücke und -Gedanken transportieren. Es gibt keine Chronologie. Ein roter Faden zieht sich durch: der beständige Versuch zum Respekt vor mir Unbekanntem. Denn es urteilt sich viel zu leicht über Dinge, die man nicht versteht. 

Segeln mit Kindern - worauf zu achten ist

Fr 20 Jan 2017·von Hansjoerg Winkler

Früher elitär, heute primär egalitär

Der Segelsport war viele Jahre eine Domäne eingefleischter „Yachties“. Glücklich, wer jemand kannte, der jemand kannte, der ein Schiff sein Eigen nannte oder zumindest einen Segelschein hatte, um ein Charterboot zu mieten. Nur so war es möglich, auch als Anfänger in den elitären Kreis aufgenommen zu werden.

Aus dem Bordtagebuch, Route Lanzarote-Gibraltar III

Sa 05 Sep 2015·von Hansjoerg Winkler

Auch die Sternbilder werden zu Freundinnen und Freunden. Der Grosse Wagen, den ich auch gerne die Grosse Bärin - in Anlehnung an den gleichnamigen Roman - nenne und der, gemeinsam mit Cassiopeia, den Nordstern finden lässt, ist ein enger Freund; es war der erste. Der Kleine Wagen kam später. 

Plädoyer für einen entspannten Törnbeginn ab Palma de Mallorca - ein Gastbeitrag von Holiday Extras

Do 28 Mai 2015·von Karina Kaiblinger

Die entspannte Atmosphäre von Palma de Mallorca spüren

Fast schon absurd kann es einem vorkommen, wenn man in Deutschland in ein Flugzeug steigt und sich nach gerade mal 1,5 bis 2 Stunden unter der gleißenden Sonne des Mittelmeers wiederfindet. Palma de Mallorca scheint nur einen Katzensprung entfernt und ist wohl auch aus diesem Grund schon seit Jahren eines der Top-Reiseziele.

Mit mediterraner Seeluft in der Nase bedeutet die Ankunft am Aeropuerto de Son San Juan für Segel-Liebhaber aber vor allem eins: Nur noch wenige Stunden, dann heißt es endlich “Schiff Ahoi!” – oder in diesem Fall passender “¡Barco a la vista!”.

Kaleidoskopisch reisen.

Mi 06 Mai 2015·von Hansjoerg Winkler

Eine unvergessliche Reise
Nach unvorstellbar vielseitigen Eindrücken in Österreich gelandet: und locker eine Million Eindrücke zu verarbeiten! Erstaunlich, was 10 Tage alles in sich haben können; Andalusien, marokkanische Küste, Blaue Stadt Chefchaouen im Rifgebirge, Wasserfälle und Canyons, marokkanische Hanfplantagen soweit das Auge reicht.

Ein kleiner Schritt für Reisende, ein großer Schritt für das Weltklima

Fr 17 Apr 2015·von Hansjoerg Winkler

atmosfair reisen
Die Wirtschaft schwächelt, die Arbeitslosigkeit steigt, Populisten tragen Bilder eines zerfallenden Europas in ihren Flaggen. Sollte unsere Insel untergehen, dann jedenfalls mit Glanz und Glamour, denn der Tourismus boomt, Fernreisen verkaufen sich wie eh und je und unzählige Clubanlagen haben ganzjährig Hochsaison.

Aus dem Bordtagebuch, Route Lanzarote-Gibraltar II

Mo 13 Apr 2015·von Hansjoerg Winkler

Volkschul-Physik für kleine Seeleute
Bald ist Neumond; unser orbitaler Begleiter geht erst kurz vor der Sonne auf, die Galaxis strahlt. Selten sehe ich so viele Sterne. Die Himmelskuppel reicht beinahe bis zum Horizont, so klar ist die Luft.

Vom romantischen Sternengucker für andere Astrolaien: der Mond geht täglich etwas später auf. Warum? 

Aus dem Bordtagebuch, Route Lanzarote-Gibraltar I

Do 09 Apr 2015·von Hansjoerg Winkler

Kurz nach dem Ablegen in Lanzarote
Demnächst erwarte ich meine erste Nacht alleine auf See. Steuerbord fährt ein Frachter, der meine Kurslinie kreuzen wird. Ich bin dankbar, wenn ich nächtens von der Berufsschifffahrt gemieden würde; und werde im Viertelstundentakt den Wecker stellen, um Wahrschau zu halten. Nicht, dass mich einer überfahrt auf meiner Überfahrt,

Islamismus in Marokko oder es rollen hier nur die Pfeifenköpfe

Mi 08 Apr 2015·von Hansjoerg Winkler

Jetzt bin ich doch glatt gefragt worden, wie gefährlich unsere Marokko-Touren sind in Zeiten des zunehmenden Köpferollens ungläubiger Reisender.

Ich war, um bei den Häupter-Metaphern zu bleiben, von der Frage fast vor den Kopf gestoßen, denn nie kam mir auf meinen bisherigen Marokko-Reisen in den Sinn, als Projektionsfläche islamistischer Feindbildphantasien wahr genommen werden zu können.

SAILORAMA Segelreisen © All rights reserved

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.

Cookies, frische Cookies! Möchten Sie auch welche? Klicken Sie auf Weiterlesen …